Beeindruckendes St. Petersburg

*** NACHTRAG *** Nach unserer Abreise von dem tollen Strand am Ladoga-See… … begleiten uns Karelische Holzhäuser in üppigen Wildblumenwiesen   … und teils mehr als mannshohe Bärenklaubestände am Strassenrand auf unserem Weg nach St. Petersburg Das ist doch mal ein hübsches Schrankenwärterhäuschen Irgendwie eilt Iris als Navigator der Ruf voraus, mit schlafwanderischer Sicherheit immer…

Die beiden größten Seen Europas…

Der Onegasee gefiel uns so gut, dass wir noch ein wenig an seinem Ufer entlang Richtung Süden fuhren   … bis wir in Kodopoga landeten Ortseingang Kondopoga – irgendwie ist die „geschlosssene Ortslage“ nicht richtig zu erkennen   … und uns dort noch einmal an diesem riesigen See einen schönen Platz suchten      …

Fremdes Russland – die ersten Eindrücke

Direkt vor unserem Schlafplatz in Kirkenes taucht heute morgen ein Schiff der Hurtigrouten auf, die hier ihren letzten Hafen auf ihrer langen Norwegen-Route haben. Diese haben uns auf unserer Reise durch Norwegen immer wieder begleitet und nun heißt es Abschied nehmen, denn heute geht es über die Grenze nach Russland!   Die „Trollfjorden“ wird ab…

Die nördlichste Stadt der Welt – Hammerfest

Heute verlassen wir den nördlichsten Punkt unserer Reise. Bei ungemütlichem Nebelwetter fahren wir die Küstenstraße an der Barentsee entlang. Manchmal sind wir doch froh, dass wir in unserem kuscheligen Sternwanderer sitzen können. Obwohl wir ja auch Motorradfaherer sind: bei dem Wetter und den entsprechenden Temperaturen ist das Zweirad (oder auch Dreirad) wirklich die schlechtere Wahl.…

Nordkap: N 71°21“10′

Das Nordkap – der 71. Breitengrad! Nachdem wir gestern abend hier angekommen sind, hatten wir das große Glück, dass wir das Besucherzentrum und DAS Symbol des Nordkapps – die eiserne Weltkugel – so ziemlich für uns alleine hatten. So konnten wir alles in Ruhe auf uns wirken lassen. Im sehr schön gestalteten Besucherzentrum kann man…

Bis ans „Ende der Welt“

Heute fahren wir „bis ans Ende der Welt“: DAS NORDKAP erwartet uns!  Etwas über 200 km sind es noch bis zum nördlichsten Punkt Europas und die Strasse führt zuerst einmal weiter bergan durch eine einsame Landschaft – ausserhalb der geschlossenen Ortschaften wohnt hier so gut wie niemand mehr. Kontraste: senkrechte Granitfelsen…    …wechseln mit zarter…

Zur Nordlichtstadt Alta

Nach unserem unfreiwilligen zweiten Aufenthalt an unserem Übernachtungsplatz, machen wir uns ein zweites Mal auf den Weg: die Küste entlang Richtung Alta. Heute ist das Wetter auch besser als gestern, wo es auf gleichen dem Wegabschnitt nur geregnet hat (jedenfalls die 70 km, die wir vor dem Umdrehen gefahren sind…). Wir können wir daher jetzt…

Translate »